Studienergebnisse - Tai Chi Schule Birgit Siemssen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Positive Wirkungen von Tai Chi Chuan und Qi Gong

Wohlbefinden durch Selbstwahrnehmung
Regelmäßiges Training verbessert das eigene Wohlempfinden, die Kraft, die Schnelligkeit, Ausdauer und Beweglichkeit. Dabei spielt das Erleben von Bewegungen und die Wahrnehmung des eigenen Körpers eine äußerst wichtige Rolle und führt zu positiven Veränderungen auf körperlicher und mentaler Ebene. Inhalt und Ziel des Übungswegs von Tai Chi Chuan und Qi Gong ist es, körperliche Bewegung und geistige Aufmerksamkeit miteinander zu verbinden.

Beide Übungssysteme vitalisieren und harmonisieren Körper, Geist und Seele. Sie fördern ganzheitlich und Wohlbefinden. Beide können als Türöffner für die persönliche Entwicklung dienen.

Gelassenheit und innere Ruhe
Unser Alltag besteht aus vielen Herausforderungen und großer Informationsflut, deshalb wird es immer wichtiger Instrumente der Ruhe und Entspannung zu finden. Damit soll man neue Kraft gewinnen und Regenerationsmöglichkeiten geschaffen werden. Hierfür bieten Tai Chi und Qi Gong vielfältige Möglichkeiten. Beim Üben nimmt man sich Zeit um jede einzelne Bewegung genau zu studieren und exakt auszuführen. Die körpereigenen Prozesse werden dabei wahrgenommen und verfeinert. Der Geist beobachtet und entspannt sich.

Für jede Altersstufe und für jeden "Typ"
Tai Chi Chuan und Qi Gong sind für Menschen jeden Alters geeignet. Je nach Alter und eigenem Befinden können bestimmte Übungen ausgewählt und ausgeführt werden. So eignen sich die Übungen sowohl für Kinder, Jugendliche und alle Menschen, die einen gesunden Sport suchen, als auch für Senioren und Menschen mit chronischen Krankheiten und körperlichen Einschrännkungen.

Einfach zu praktizieren
Im Gegensatz zu anderen Fitnesskonzepten benötigen die Übenden keine spezielle Sportbekleidung oder -ausrüstung. Lediglich Zeit, Geduld und Freude an gesunden Bewegungen.

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü