QI GONG - Enjoy Tai Chi - Gelassenheit im Alltag

Tai Chi Schule Birgit Siemssen
Die sanfte Kunst der entspannten Bewegung
Tai Chi Schule Birgit Siemssen
Die sanfte Kunst der entspannten Bewegung
Direkt zum Seiteninhalt


Qi Gong
Qi Gong: Heilgymnastik
Es gibt Übungen aus dem bewegten und stillen Qi Gong, sowie aus dem Tuina-System* (Klopf-, Reibe- und Ziehmassagen). Durch die verschiedenen Übungen werden die Gelenke geöffnet, die Faszien gedehnt und im Laufe der Zeit stellt sich eine vertiefte und natürliche Atmung wieder ein. Schulter- und Nackenverspannungen werden gelöst, Rückenschmerzen gelindert oder ganz aufgelöst.

Ruhe in der Bewegung - Bewegung in Ruhe
Stilles Qi Gong ist die älteste und grundlegendste „Übung zur Lebenspflege“. Seine innere Wirkung ist groß und es beinhaltet sehr kleine oder gar keine äußeren Bewegungen. Auch mit Hilfe Ihrer Vorstellungskraft aktivieren Sie den Qi–Fluss durch das Meridian-System und die Energiezentren Ihres Körpers und ermöglichen das Auflösen von Blockaden. Körper, Geist und Seele werden von einem Gefühl der Ruhe, Leichtigkeit und Dankbarkeit erfasst.

Tuina
Mit Tuina sind Selbstmassagen gemeint, mit Klopfen, reiben und sanften Massagen wird die Blutzirkulation angeregt und anschließend das Nervensystem wieder ausbalanciert. Durch kontinuierliches Üben verbessern sich die Faszienstrukturen im gesamten Körper, da alle Bewegungen ganzheitlich auf den Körper wirken. Die Tiefensensibilität wird erhöht und wir sind (wieder) in der Lage, unsere Position im Raum und die Stellung der einzelnen Körperteile zueinander wahrzunehmen.
12er-Karte

Nächster Präventionskurs

Zurück zum Seiteninhalt