Leichte Kost - Enjoy Tai Chi - Innere Ruhe und äußere Gelassenheit!

TAI CHI SCHULE BIRGIT SIEMSSEN
Die sanfte Kunst der entspannten Bewegung
TAI CHI SCHULE BIRGIT SIEMSSEN
Die sanfte Kunst der entspannten Bewegung
Direkt zum Seiteninhalt

Porridge - lecker und gesund

Enjoy Tai Chi - Innere Ruhe und äußere Gelassenheit!
Veröffentlicht von Birgit Siemssen in Gesundes Frühstück · 8 November 2019
Porridge
Ein Frühstück mit Tradition: Das Porridge, in Deutschland  Haferbrei, von den Amerikanern Oatmeal genannt, ist ein Getreidebrei  aus Haferflocken und Wasser, der seinen Ursprung in Schottland hat. Erste Rezepte tauchten bereits im 18. Jahrhundert in Kochbüchern auf. Seitdem mauserte sich das Porridge in Großbritannien zu einem echten Nationalgericht und wird dort und mittlerweile auch in vielen anderen Ländern, als warmes Frühstück verspeist.
Das super simple Grundrezept
Einfacher geht’s nicht: Alles, was man für die Zubereitung  von klassischem Porridge benötigt, sind feine Haferflocken, je nach Geschmack Wasser oder wer sein Porridge vegan zubereiten möchte, greift zu einer der zahlreichen Pflanzenmilch-Alternativen (Reis-, Hafer-, Mandel- oder Sojamilch).

Für eine Portion Porridge rechnet man 40 g Getreideflocken. Diese mit der fünffachen Menge Flüssigkeit in einen Topf geben, unter Rühren zum Kochen bringen und für weitere 2-3 Minuten köcheln lassen, bis eine cremige Konsistenz entsteht.

Pimp your Porridge
Zum Würzen des Haferbreis kannst Du etwas Zimt beimengen. Auch 1-2 EL Kokosflocken schmecken herrlich im Porridge. Wer seinen Getreidebrei süß mag, gibt zusätzlich etwas Honig, Agavendicksaft oder Kokosblütensirup, hinzu. Besonders lecker schmeckt Porridge mit frischem, vitaminreichem Obst. Auf Äpfel, Bananen oder Trauben kann man dabei immer zurückgreifen, je nach Saison lässt sich Haferbrei wunderbar mit Erdbeeren, Heidelbeeren, Himbeeren, Aprikosen, Pflaumen, Feigen oder Granatapfel kombinieren. Für ein Topping mit Biss und guten Inhaltsstoffen greift man zu zu Nüssen aller Art oder knackigen Mandeln.

Weiter aufpeppen kannst Du Deinen Haferbrei mit 1 EL Leinöl (Omega-3-Fettsäuren fürs Hirn) und 1-2 EL geschrotete Leinsamen (u.a. gut für den Darm und die Verdauung).


Erhalte unseren Newsletter!
Birgit Siemssen ist Ausbilderin und Lehrerin für Tai Chi Chuan. Eingetragen bei der Bundesvereinigung für Taijiquan und Qigong Deutschland e.V.
Zurück zum Seiteninhalt